Kantonale Bauten Grosshof

Kriens, 1998







ERWEITERUNGSBAU 2013 – 2017

ab 2017

 

Bauherrschaft: Kanton Luzern 1999
Wettbewerbsentscheid: Nov. 1989
Baubeginn: 1995
Baubezug: Sep. 1998
Bauvolumen: 44’141 m3
Geschossfläche: 11’273 m2
Baukosten: CHF 51.6 mio
Auszeichnungen: Auszeichnung guter Bauten Kanton Luzern

Projektteam:
Walter Rüssli
Hubert Bühlmann
Ruedi Vollenweider
Kurt Andres
Hans Meyer
Corrado von Felten

Das Amtstatthalteramt, das Untersuchungsgefängnis und die Haftanstalt treten als homogener kompakter Gebäudekomplex in Erscheinung. Die Gesamtanlage ist zwischen der Randbebauung des Unterhochrain-Quartiers und der Autobahn A2 situiert. Ein Grüngürtel mit Parkanlage trennt das Wohnquartier vom Gefängnisbau ab.

Komplexe Betriebsabläufe, hohe Sicherheitsanforderungen und ein differenziertes Raumprogramm bestimmen den architektonischen Ausdruck der Gebäudekörper. Entlang eines 86m langen Erschliessungskorridors sind die verschiedenen Nutzungsbereiche angeordnet. Die zwei- und dreigeschossigen südorientierten Zellentrakte sind auf geschlossene begrünte Innenhöfe ausgerichtet.

Der viergeschossige Trakt des Amtstatthalteramtes ist als zweibündiger Skelettbau für eine flexible Büronutzung konzipiert.

Die Konstruktion in Sichtbeton steigert die plastische Wirkung der Gebäudekörper und fasst sie materialmässig zu einer Einheit zusammen. Die Gesamtanlage wurde vom Kanton Luzern im Rahmen „Gute Bauten“ im Jahr 1999 ausgezeichnet.