Schweizerische Bäckerfachschule

Luzern, 2001

Bauherrschaft: Schw. Bäcker und Konditor Verband
Wettbewerbseingabe: 3. Okt. 1997
Baubeginn: Juni 1999
Baubezug: 8. Jan. 2001
Bauvolumen: 22’500 m3
Geschossfläche: 4’400 m2
Baukosten: CHF 17.0 mio

Projektteam:
Justin Rüssli
Corrado von Felten
Ruedi Vollenweider
Erica Liem

Der Neubau der Bäckerfachschule Richemont ist als Bestandteil eines Wettbewerbprojektes realisiert worden. Der niedrige, dreigeschossige Bau ist von der Strasse zurückversetzt und respektiert die Dominanz des historischen Jesuitenhofes.

Das Erdgeschoss mit dem öffentlichen Restaurant ist vollständig verglast. Ein grosszügiger Innenhof erschliesst die Schulungs- und Demonstrationsräume im 1. Obergeschoss sowie die Büroräume und Gruppenzimmer. Das 2. Obergeschoss enthält die Hotelzimmer und liegt unabhängig auf dem Sockel-volumen. Der Baukörper mit dem differenzierten Raumangebot ist mit grossformatigen, in zwei Farbtönen gehaltenen Aluminiumplatten verkleidet und mit differenzierten Öffnungen versehen.