Erweiterung Hochhaus Kantonspolizei Luzern
2004

Bauherrschaft: Kanton Luzern
Wettbewerb: Dez. 2000
Projekt: 2001-2003
Ausführung: 2003-2004
Baukosten: CHF 5.8 mio

Projektteam:
Walter Rüssli
Justin Rüssli
Kurt Andres
Hubert Bühlmann
Simon Kellenberger
Bruno Brun
Lukas Kobler

Das Konzept für die Sanierung der Fassade des Hauptgebäudes entsteht aus dem Dialog der zwei Hauptele-mente der Gesamtüberbauung, bestehend aus Turm und Perimetergebäude. Die horizontale Kleinteiligkeit der Lamellen unterstreicht den vertikalen Charakter des Hauptgebäudes. Konträr dazu verhält sich die Fassade des Perimetervolumens mit horizontaler Schichtung und vertikaler Füllung. Die Lamellen bestehen aus beschichteten Gläsern, welche einen optimalen Sonnen- und Wetterschutz für die sanierten Fassadenteile, Fenster und Brüstung, bieten. Im Zwischenraum entsteht eine natürliche Luftzirkulation die zur Regulierung der Raumtemperatur genutzt wird. Der Bezug zur Aussenwelt bleibt erhalten.

 

Der Dachaufbau ist zweiseitig grossflächig verglast und schafft genügend Platz zur Aufnahme zweier grosser Vortragsräume, einem entsprechenden Foyer mit WC-Anlagen sowie einem zusätzlichen Besprechungszimmer und den nötigen Nebenräumen. Das auskragende Dach beschattet die Fassade und schützt die Terrasse, die den Blick auf die Berge und die Stadt ermöglicht. Die Sanierung unterstreicht das ursprüngliche Konzept des Hochhauses mit der Betonung der Vertikalen.