ÄRZTE OHNE GRENZEN (MSF)
NEUE SCHWEIZER EINSATZLEITZENTRALE

GENF

 

Bauherrschaft: Ärzte ohne Grenzen (MSF), Genf

Geschossfläche: 10'000 m2
Baukosten: CHF 45 Mio
Ausführung:
ab 2018
Wettbewerb: 1. Rang 2017

Projektteam:
Justin Rüssli
Peter Vycpálek
Gabriel Assin
Christopher Horn
Andreas Hamerich

In Zusammenarbeit mit Steven Holl, USA

Rüssli Architekten und Steven Holl haben den international ausgeschriebenen Wettbewerb für die neue Schweizer Einsatzzentrale von Ärzte ohne Grenzen (MSF) gewonnen. Der Neubau im Genfer UNO-Quartier ist gleichzeitig der neue Hauptsitz von MSF Schweiz.

Der Entwurf zeigt sich transparent und bunt und ist in einer offenen Architektursprache gehalten. Die Fassade repräsentiert die Farben der Menschlichkeit. Das Gewinnerobjekt wiederspiegelt die Kernwerte der Organisation wie Unabhängigkeit, Unparteilichkeit, Neutralität und Selbstlosigkeit.

 

 

 

 

Die kubische Geometrie sorgt für Flexibilität und garantiert, dass auch in Zukunft weitere Baukörper ergänzt werden können. Die miteinander verwobenen und geschwungenen Passagen und Nischen verbinden die einzelnen Räume und stehen für einen offenen Dialog, der die Zusammenarbeit in Gruppen fördert.

Die Photovoltaikgläser in verschiedenen Durchlässigkeitsgraden sorgen für Energie und Schatten.

MSF Schweiz will mit diesem Hauptsitz Arbeitsplätze, Besprechungs- und Sozialräume für rund 250 Mitarbeitende schaffen. Sie unterstützen als zentraler Knotenpunkt die Arbeit von 6'500 engagierten Menschen in rund 60 Projekten verteilt in 23 Ländern.

Video

 

.